reflections

Mein Körper holt so langsam aber Sicher meinen Geist ein. Ich versuche im Moment alles zu verdrängen was nicht irgendwie mit der Schule zu tun hat. Im Moment zählt nur das ich meine Prüfungen so gut wie möglich bestehe. Ich verdränge das ich Gefühle für ihn habe die eigentlich ausgesprochen und geklärt werden müssten, ich ignoriere das ich alleine und Einsam bin, ich ignoriere das mir Freunde fehlen, ich ignoriere das ich unglaublich viele unerfüllte Bedürfnisse habe, ich ignoriere die Tatsache das meine Stimmung mit jedem Tag düsterer wird, ich ignoriere die Wut die ich schon wieder auf mich selbst habe, ich ignoriere ihre Worte und Entschuldigungen, ich ignoriere diese ganzen Versuche ihr Fehlverhalten zu Entschuldigen, ich ignoriere jedes meiner Gefühle. Doch so langsam holt mich mein Körper auf den Boden der Tatsachen zurück, ich bin ziemlich erkältet, mein Kopf tut weh und ich glaube sogar das ich ein bischen Fieber habe. Der ganze Stress, niemanden zu haben mit dem ich über all das Reden kann und über meine Gefühle und meine Momentan sehr ungesunde und unregelmäßige Ernährung macht mir wirklich zu schaffen. Eigentlich müsste ich mich dieses Wochende ausruhen um wieder Fit zu werden und nicht völlig abgeschlafft in die Prüfungen zu gehen aber ich hab nicht wirklich die Zeit um mich aus zu Ruhen und ich hab auch nicht die gelegenheit diesen ganzen Druck los zu werden. Ich hab auch dieses Wochenende niemanden zum Reden aber ich darf noch nicht zusammen brechen erst nächste Woche Mittwoch nach Sozialwesen, danach kann ich 10 Wochen lang nur in meinem Bett liegen und mir die Augen aus weinen aber bis dahin muss ich durchhalten und hoffen das meine Verdränungstaktik funktioniert.

1.7.08 20:39

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung